Ausgabe Zwölf

KUNST, DIE
IN DIE HAUT GEHT

In den 20er-Jahren unterhielt Hamburgs legendärer Tattookünstler Christian Warlich, auf dem Kiez ein Tattoostudio mit Kneipe. Die Szene hat sich verändert, ist „sauberer“ geworden, etablierter. Zum Glück gibt es aber noch Warlich-Kenner, die sein Andenken in die Gegenwart holen.

Weitere Themen

HÄUSER DER VERSAMMLUNG – Die Synagoge ist die wichtigste Institution im Judentum. Sie dient dem gemeinsamen Gebet und fungiert oft auch als Lehrhaus einer jüdischen Gemeinde. Nach Hamburg kam das Judentum über die Portugiesen in Altona – und mit ihnen auch eine Reihe besonderer Tempelbauten.

HAMBURGS FRÜHROMANTISCHES MEMORIAL – Philipp Otto Runge gilt neben Caspar David Friedrich als bedeutendster Vertreter der deutschen Romantik. Enttäuscht von der vorherrschenden Kunst des Klassizismus schafft Runge in Hamburg seine wegweisenden Bildkonzepte.

INTELLEKTUELLER MINIMALISMUS – Es geht um drei Jungs, die sich in ihrer Gefühlswelt ganz und gar nicht alleine fühlen müssten und es dennoch tun – bis sie einander finden und die Band Tocotronic gründen

VON SPEICHERN UND FLEETEN – Im roten Backsteingebäude am Sandtorkai 36, im Hochparterre des
Speicherblocks L von 1888, präsentiert das Speicherstadtmuseum die bewegte Vergangenheit des weltweit größten zusammenhängenden Lagerkomplexes

GEISTIGER WIEDERAUFBAU – Siegfried Lenz’ erster Roman erscheint 1951 bei Hoffmann und Campe in Hamburg – hier lebt der Schriftsteller seit der Entlassung aus britischer Gefangenschaft und wird zum international geachteten Autor.

Die wichtigsten Termine und Events bis zum Herbst: Alle Ausstellungen und Veranstaltungen der Historischen Museen Hamburg im Überblick – mit spannenden Hintergrundinfos und Bildmaterial zu den wichtigsten Events.